Adventskranz und Co. sicher aufstellen

Brennende Kerzen strahlen Gemütlichkeit aus und gehören zur Adventszeit wie selbstgebackene Plätzchen und der Evergreen „Last Christmas“ von Wham! Doch echte Flammen auf dem Adventskranz oder am Weihnachtsbaum sorgen jedes Jahr für tausende Wohnungsbrände. Was zu tun ist, damit deine Weihnachtsdeko nicht in Flammen aufgeht, und wie du dich richtig verhältst, wenn der Adventskranz brennt, steht hier.

Brandschutz-Tipps für den Adventskranz

Zum Jahresende brennt es hierzulande in Wohnungen und Häusern öfter als im Frühjahr oder Herbst. Häufige Auslöser: Teelichter und freistehende Kerzen, Adventskränze aus Tannenzweigen und Weihnachtsbäume. Mit diesen Sicherheitsvorkehrungen vermeidest du Zimmer- und Wohnungsbrände:

  1. Kerzen niemals unbeaufsichtigt abbrennen lassen und beim Verlassen des Raumes löschen.
  2. Darauf achten, dass die Kerzen immer senkrecht und sicher stehen – niedergebrannte Kerzen tauschen.
  3. Haustiere und Kinder von Kerzen fernhalten.
  4. Kerzen ablöschen, nicht ausblasen, da glühende Teilchen auf die Tannenzweige und Deko fallen und noch nach Stunden diese in Brand setzen können.
  5. Den Adventskranz oder das Weihnachtsgesteck auf eine feuerfeste Unterlage aus Metall, Glas oder Porzellan stellen.
  6. Immer ein geeignetes Löschmittel parat haben – einen Eimer mit Wasser, eine Löschdecke oder einen handlichen Feuerlöscher für den Hausgebrauch
  7. Unbedingt in den Wohn- und Schlafräumen einen Rauchwarnmelder installieren.

Tipp

Tannennadeln enthalten ätherische Öle und werden mit der Zeit immer trockener. Das macht sie leicht entflammbar, die Brandgefahr steigt mit den Nutzungstagen. Damit das Reisig länger frisch bleibt, den Adventskranz nachts hin und wieder im Freien auf Balkon oder Terrasse lagern und regelmässig mittels Wasserzerstäuber besprühen.

Wie lösche ich einen brennenden Adventskranz richtig?

Zunächst solltest du vermeiden, dass der Adventskranz überhaupt Feuer fängt – indem du einen Kerzenständer aus Holz, Keramik oder Metall verwendest. Falls das nadelige Schmuckstück doch in Flammen aufgehen sollte, beachte Folgendes:

  • Möglichst ruhig bleiben und nicht in Panik geraten.
  • Situation schnell einschätzen: Kleinen Brandherd mittels Löschdecke oder nassem Putzlappen ersticken, grossen Brandherd mit einem Feuerlöscher zu Leibe rücken.
  • Gerät das Feuer trotz beherzten Löschversuchen ausser Kontrolle und breitet sich schnell weiter aus: Schliesse Türen und Fenster, schnappe dir deinen Haustürschlüssel, verlasse die Wohnung und rufe die 118 – unbedingt auch Mitbewohner und Nachbarn warnen!

Wenn Personen Feuer fangen

Am Weglaufen hindern und idealerweise einen Feuerlöscher einsetzen, dabei nie aufs Gesicht zielen! Ansonsten das Feuer vorsichtig mit Decken ersticken.

Advent, Advent, der Weihnachtsbaum brennt!

Was in der Vorweihnachtszeit zu tun ist, wenn der Adventskranz brennt, hätten wir geklärt. So vermeidest du einen Weihnachtsbaum-Brand am Heiligabend: Den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest kaufen, damit er nicht trocken und dadurch leicht brennbar ist – regelmässiges Giessen verhindert das Austrocknen des Baumes. Den Baum mit Sicherheitsabstand zu brennbaren Stoffen wie Vorhängen oder Polstermöbeln aufstellen – auch die Geschenke können wie ein Brandbeschleuniger wirken.

Keine klassischen Echtwachskerzen, sondern LED-Weihnachtsbaumkerzen verwenden – Brandgefahr ausgeschlossen! Falls du auf brennende Kerzen nicht verzichten magst, was verständlich ist: Hochwertige Kerzen einsetzen, nicht zu dicht nebeneinander platzieren und nie unbeaufsichtigt lassen! Tipp: Beim Anzünden der Weihnachtsbaumkerzen gilt die Faustregel: An der Spitze beginnen und nach unten vorarbeiten – beim Löschen geht's andersherum.

© 2023 BAUHAUS Fachcentren AG