Pflanzenbewässerung in den Ferien

 

Es ist heiss, sonnig und trocken – die Sommerferien rücken näher. Um auch in dieser Zeit die grünen und blühenden Lieblinge mit Wasser zu versorgen, gibt es im BAUHAUS praktische Produkte für Drinnen und Draussen. Die so genannte Tröpfchenbewässerung ist da ideal, um Ferienphasen gut zu überbrücken.

 

GARDENA bietet gleich 2 Lösungen, um die Pflanzen zu bewässern.

Das Urlaubsbewässerungs-Set ist mit einer Pumpe ausgestattet, welche in einen Wasserbehälter versenkt wird. Daran werden die Bewässerungsschläuche und –tropfer befestigt. Die Tropfer werden abschliessend in die zu bewässernden Pflanzengefässe direkt in Wurzelnähe in die Erde gesteckt. Je nach Pflanzengrösse können bis zu 3 Tropfer verwendet werden.

Das Set kann Innen und Aussen eingesetzt werden und benötigt einen Stromanschluss, um die Pumpe betreiben zu können. Ein Wasseranschluss wird nicht gebraucht.

Beim Micro-Drip Start-Set handelt es sich um die Start-Version eines ausbaubaren, komplexen Bewässerungssystems. Das Set bewässert bis zu 7 Blumentöpfe und 3 Pflanzentröge. Das Micro-Drip System wird direkt am Wasserhahn angeschlossen. Dadurch ist die Verfügbarkeit von Wasser gewährleistet. Das System lässt sich erweitern und kann mit den nötigen Zubehörteilen auch mit der App von GARDENA gesteuert werden.

Praktische Bewässerungstropfer und -kegel

Um kleinere Pflanzengefässe zu bewässern oder auch Pflanzen, welche nicht unmittelbar in der Nähe einen Wasseranschluss haben, gibt es simplere, äusserst praktische Produkte.

Die Tropfer werden in Wurzelnähe in den Boden gesteckt, damit das Wasser genau dahin fliesst, wo es gebraucht wird.

Die Tropfbewässerung von Iriso zum Beispiel. Dieser Tropfer ist schnell montiert und gibt zuverlässig und regelmässig Wasser an die Pflanze ab. Die Tropfer lassen sich individuell einstellen und sind für den  Innen- sowie Aussenbereich geeignet. Als Wasserspender wird am einfachsten eine PET- Wasserflasche eingesetzt. Es können Flaschen bis 2 Liter Fassungsvermögen verwendet werden.

Kleiner Tipp: Nach der Installation der Bewässerung kann oben bei der Flasche (im Flaschenboden) ein kleines Loch ausgeschnitten werden. So gelangt Luft in die Flasche und das Wasser kann ablaufen.

Ganz ähnlich funktionieren die Tonkegel von Gardol. Sie ziehen, wenn der Tonkegel trocken ist, Wasser aus dem nahe platzierten Wassertank. Wenn die Erde feucht ist, schliessen sich die Poren am Tonkegel, der Wasserfluss wird gestoppt. Auch diese Bewässerung eignet sich für Drinnen und Draussen.

Genauso praktisch sind die folgenden Bewässerungskugeln. Die Kugeln werden mit Wasser aufgefüllt, welches langsam an die Erde abgegeben wird. Da sie jedoch nur über einen kleinen Wassertank verfügen, eignen sie sich besser an hitzegeschützten Standorten oder im Innenraum.

Es können auch mehrere Kugeln pro Pflanzengefäss verwendet werden. Am Anfang läuft das Wasser immer etwas schneller ab, bis sich die Erde und die Kegel soweit verbunden haben, dass das System zu funktionieren beginnt. Deshalb sollte zu Beginn die Bewässerung und das auslaufende Wasser im Auge behalten werden.

 

Von SK gibt es die I- Drop, welche in unterschiedlichen Farben das jeweilige Pflanzengefäss aufpeppen und von der Grösse her am Besten im Innenbereich Verwendung finden. Sie sind mit einem Tonkegel ausgestattet, welcher das Wasser kontinuierlich den Wurzeln abgibt.

 

Dank diesen Produkten wird das Bewässern im und ums Haus auch während Abwesenheiten zu keiner grossen Sache.

BAUHAUS bietet für jeden Anspruch das passende Bewässerungsprodukt, um die Pflanzen auch bei Trockenheit vollumfänglich mit Wasser versorgen zu können und so die grüne Oase auch im Sommer zu erhalten.

Bewässerungscomputer: Garten tränken einfach gemacht

Für längerfristige Lösung bieten Bewässerungscomputer mehr Möglichkeiten. Diese werden meist direkt an einen Wasserhahn im Freien montiert, von wo sie das Bewässerungssystem anschliessend nach Wunsch mit Wasser versorgen.

Welcher Bewässerungscomputer passt?

Bei der Wahl des richtigen Bewässerungscomputers gilt es auf einige Details zu achten: Gibt es eine Steckdose oder muss der Computer batterie- bzw. solarbetrieben sein? Soll die Bewässerung auch über das Smartphone steuerbar sein und wie hoch ist der Wasserdruck? Vor allem aber sind die Bedürfnisse des Gartens entscheidend:

  • Was möchte ich alles bewässern?
  • Wie werden diese Bereiche am idealsten bewässert (Sprinkler, Tropfer, Düsen usw.)
  • Wie oft und regelmässig sollen welche Pflanzen bewässert werden?

Mit den Antworten auf diese Fragen im Gepäck lässt man sich am besten beraten. So führen grosse Anbieter wie etwa Gardena verschieden abgestufte Bewässerungscomputer im Sortiment. Vom einfachen Modell für eine Tropfbewässerung über detailliert programmierbare Computer für die automatische Bewässerung in der gewünschten Intensität und Regelmässigkeit (Tageszeit, Wochentag) bis hin zu Ausführungen mit mehreren Anschlüssen. Mit Letzteren, allenfalls inklusive zusätzlichem Wasserverteiler, lassen sich sogar verschiedene Anschlussgeräte individuell zeitgesteuert betreiben.

Vorteile von automatischer Bewässerung

Aber lohnt sich eine automatische Bewässerung wirklich? Tatsächlich benötigt es zuerst etwas Planungs- und Programmieraufwand. Anschliessend aber lässt sich mit einem Bewässerungscomputer individueller auf die Wasser-Bedürfnisse der einzelnen Pflanzen eingehen. Auch was die Tageszeit anbelangt. So ist im Hochsommer ein Tränken frühmorgens und spätabends am idealsten. Entsprechend sorgt eine automatische Bewässerung nicht nur für weniger Arbeit und mehr Schlaf, sondern auch für schönere Blumen und eine grössere Ernte. Und erst noch für weniger Wasserverbrauch dank gezielterem Einsatz.

Tränken nur, wenns nötig ist

Manchmal übernimmt die Natur die Bewässerung auch selbst. Deshalb kombiniert man den Bewässerungscomputer am besten mit einem Feuchtigkeitssensor, der sich meldet, falls der Boden bereits feucht genug ist. Besonders smarte Bewässerungscomputer informieren sich ausserdem zusätzlich über die Wetterprognosen: Damit nicht fünf Minuten vor dem nächsten Regen getränkt wird.