Neue Öffnungszeiten für alle Fachcentren ab Montag 2.10.2023:
Mo–Fr 7–19 Uhr
Sa 8–17 Uhr (Matran 8–16 Uhr)

In der Fashion-Welt ist der Ombré-Look schon längst ein Hit. Der trendige Farbverlauf steht aber auch Wänden bestens - und er lässt sich mit ein paar Tipps und Tricks ganz einfach selbst umsetzen. Wie der fliessende Übergang von dunklem zu hellem Farbton gelingt, erfährst du hier.

Werkzeug und Material

- Wandfarbe im Basiston
- Wandfarbe Weiss
- Zusätzliche Eimer zum Anrühren der hellen Farbtöne
- Malerband
- Pinsel
- Farbwanne und -rolle je Farbabstufung
- Rührstab
- Meter, Stift

So einfach gelingt der Ombré-Look

Abkleben

Als erstes klebst du die Fussleiste und weitere Ecken und Kanten, die an den zu streichenden Bereich angrenzen, mit einem Malerband ab. Schütze auch den Boden vor der Wand mit etwas Zeitung, Malervlies oder Karton vor unerwünschten Farbflecken.

Farbübergänge markieren

Überlege dir, wo der Farbton in den anderen übergehen soll und markiere die entspreche(n) Stelle(n) an der Wand.

Von dunkel nach hell

Jetzt geht es an den Pinsel: Der Basiston ist der dunkelste. Starte mit dem Basiston am untersten Wandabschnitt und streiche diesen bis zur ersten Markierung.

Für den Grossteil der Wandgläche verwendest du am besten einen Farbroller. Die "Feinarbeit" an den Übergängen zum nächsten Farbton und an den Abschlüssen (bspw. der Fussleiste) mit einem Pinsel.

Erste Farbabstufung

In einem Zusätzlichen Eimer bzw. einer Farbwanne wird nun die Basisfarbe mit Weiss vermischt, um einen helleren Farbton zu erhalten.

Je stärker die Farbe aufgehellt wird, desto markanter wird der Übergang.

Je schwächer die Farbe aufgehellt wird, desto feiner gelingt die Farbabstufung.

Mit der gemischten Farbe streichst du bis zur nächsten Markierung.

Farbverlauf verblenden

Mische die Basisfarbe mit dem helleren Ton und etwas Wasser. Damit kannst du den farblichen Übergang von einer zur nächsten Nuance zusätzlich absoften und verblenden.

Zweite Farbabstufung

Zum zuletzt angemischten Farbton (Basiston + Weiss) gibst du nun noch mehr Weiss dazu und mischst so die nächste Helligkeitsstufe an. Wieder bis zur nächsten Markierung streichen und den Übergang verblenden - fertig ist der Ombré-Look an der Wand!

Ombré-Look verfeinern

Je nach persönlichem Geschmack können die Farbverläufe eher hart und mit sichtbaren Pinselstrichen gestaltet werden, oder nahtlos und fliessend. Wenn du letztere Variante bevorzugst, kannst du die Übergänge zusätzlich mit einem feuchten Schwamm bearbeiten und so die Pinselspuren verwischen.

© 2023 BAUHAUS Fachcentren AG