Zuhause ist die richtige Bodenpflege einfach

 

Kratzer oder Dellen im Boden sind früher oder später nicht zu verhindern. Doch mit der passenden Bodenpflege bleiben Ihre Oberflächen trotzdem lange in Schuss. Je nach Materialien gelten folgende Reinigungstipps:

 

Parkett

Für geölte Holzböden sollte man ausschliesslich die dafür geeigneten Parkettpflegemittel verwenden. Wichtig ist, das Parkett zuerst mit einem Staubsauger von grobem Schmutz zu befreien. Für die gründliche Reinigung feucht - aber nicht nass - aufnehmen. Das Parkett je nach Angaben des Herstellers ein- bis zweimal jährlich ölen.

Lackierter Parkett ist zwar weniger empfindlich, doch auch hier sollte kein Wasser in Ritzen oder Kratzer dringen. Ein solcher Parkettboden wird am besten mit Lackseife gereinigt.

Empfohlene Produkte:

 

 

Laminat

Um beim Putzen unschöne Streifen zu vermeiden, unbedingt das Laminat zuerst mit dem Staubsauger säubern. Danach mit einem Laminatreiniger feucht aufnehmen und je nach Bedarf trocken reiben. Auf keinen Fall aggressive oder scheuernde Reinigungsmittel verwenden.

 

Laminatreiniger

Vinyl

Der moderne Vinylboden ist zwar wasserabweisend und resistent gegen viele Säuren, Laugen, Alkohol und Öle. Aber das falsche Reinigungsmittel kann dennoch die Oberfläche verändern oder beschädigen. Verwenden sie deshalb einen Vinylreiniger oder ein Allzweckreinigungsmittel. Auch hier gilt: Zuerst den groben Schmutz saugen, um beim feuchten Wischen Kratzer und Schlieren zu vermeiden.

Reinigungsmittel für Vinylböden

 

 

 

 

Bildquelle:

© Foto von fizkes auf istockphoto.com