Die 8 goldenen Regeln des Vertikutierens

 
1. Wann vertikutieren? - Der richtige Zeitpunkt

Zwischen März bis Mitte Mai ist der ideale Zeitpunkt zum vertikutieren im Frühling. Zu diesen Monaten beginnt der Rasen zu wachsen und sich zu entwickeln.

Im Herbst kann auch vertikutiert werden, dann am besten zwischen September und Oktober. Wenn der Boden gefroren ist, sollte nicht vertikutiert werden.

Mit dem vertikutieren wird die Grasnarbe angeritzt und somit altes, abgestorbenes Material, Moose und Flechten abgetragen. Dank dem kann der Rasen gut durchgeputzt in die Saison starten.

 

2. Vor dem vertikutieren mähen

Bevor der Rasen vertikutiert wird, sollte gemäht werden. Das erleichtert die Arbeit für das Vertikutiergerät und fördert ausserdem das Wachstum des Rasens.

 

3. Bodenfeuchtigkeit beachten

Idealerweise sollte beim vertikutieren die Rasenfläche trocken und der Boden leicht feucht sein. Das Vertikutiergerät wird dadurch geschont und arbeitet ausserdem effektiver.

 

4. Mehrere Durchgänge

Empfehlenswert ist es, die Fläche in mehreren Durchgängen zu bearbeiten. Dabei sollte beachtet werden, dass man über Kreuz vertikutiert, so werden alle Teile der Fläche gleichmässig und effektiv bearbeitet. 

 

5. Rasenfläche reinigen

Wenn die Fläche gründlich und regelmässig vertikutiert wurde, entfernt man das lose Material, damit die Rasenfläche gereinigt ist.

 

6. Bewässern

Nach dem Vertikutieren sollte die Fläche (noch vor dem düngen) bewässert werden. So wird das Wachstum gefördert.. Die angeritzte Grasnarbe wird dadurch vor Verbrennungen bewahrt und eine gesunde Entwicklung des Rasens gewährleistet. 

 

7. Düngen

Einige Tage nach dem Vertikutieren kann Dünger ausgebracht werden. Dies bewirkt eine schnelle Schliessung der Grasnarbe, was gegen Unkraut und Moos vorbeugt. Je nach Tages- und Nachttemperatur (+- 8 C°) kann bereits mit Langzeitdünger gearbeitet werden, ansonsten wird ein schnellwirkender Sofortdünger empfohlen. Im Herbst sollte auf einen speziellen Herbstdünger gesetzt werden, damit der Rasen genügend Kalium und Phosphor erhält. Dies stärkt die Wurzeln und hilft, dem Rasen optimal zu überwintern.

 

8. Vorsicht bewahren

Vertikutieren ist ein Eingriff und bedeutet Stress für den Rasen. Nach diesem Eingriff ist die Grasnarbe empfindlich und braucht einige Zeit, bis sie sich erholt hat. In den ersten 2-3 Folgetagen sollte die Fläche daher nicht betreten werden. Nach ca. 4-5 Wochen ist die Narbe wieder dicht zugewachsen.

 

Produkte für einen schönen Rasen