DIY-Balkonbar fürs Geländer

Ein DIY-Geländertisch bietet auf schmalen Balkonen eine hilfreiche Abstellfläche. Erfahre hier, wie Du eine solche Balkonbar im Nu selber baust und was Du dafür benötigst!

 

Abstelltisch fürs Freiluft-Wohnzimmer

Im Sommer möchtest Du raus, die frische Luft einatmen und die Sonne auf der Haut spüren. Wer einen Balkon sein Eigen nennt, macht den kleinen Freisitz an warmen Tagen einfach zum Freiluft-Wohnzimmer und nutzt jede freie Minute, um draussen zu sein. Doch auf schmalen Balkonen gerätst Du buchstäblich schnell an Grenzen.

Eine gemütliche Sitzgelegenheit ist gerade noch unterzubringen, auch der Freund findet noch ein Plätzchen. Dem entspannten Beisammensein an lauschigen Abenden steht also nichts mehr im Weg. Doch wohin mit den Snacks, dem Weinglas und der Wasserkaraffe?

BAUHAUS hat sich dieser logistischen Herausforderung angenommen – und mit der Balkonbar fürs Geländer eine Lösung geschaffen, die eine sichere Abstellfläche bietet und zugleich wenig Raum benötigt.

Ein Allrounder für Deinen Balkon

Die fix gebaute Konstruktion aus massivem Kiefernholz wird einfach auf die Brüstung gesteckt und mit Metallriegeln kippsicher befestigt. Sie ist witterungsbeständig und lebensmittelecht – dank Edelstahlschrauben und Holzölbehandlung. Ein echter Allrounder also, der sich flexibel anbringen lässt und als kleiner Partytresen, als Buchablage oder auch als Kräuterregal eine gute Figur macht. Also Materialien besorgen, losbauen – und diesen Sommer aus dem Mini-Balkon das Maximum herausholen!

Eines allerdings musst Du beachten: Da kein Balkon wie der andere ist und Bauart und Masse sich unterscheiden, ist es wichtig, dass Du vorab Dein Freiluft-Wohnzimmer vermisst und die Masse der Balkonbar an Deine Bedürfnisse anpasst. In unserer Anleitung gehen wir von einem Handlauf aus, der 60 mm breit ist, die Füllstäbe haben einen Durchmesser von 18 mm.

Auch die Abstellfläche der Balkonbar lässt sich individuell variieren. Wir haben mit 53,6 cm Breite eine kleine Variante gewählt. Wer mehr Platz zur Verfügung hat, kann seine Konstruktion auch zum Beispiel 103,6 cm gross bauen und liegt preislich nach wie vor unter 60 Euro Materialkosten.

So baust Du Dir Deine Balkonbar:

Dieses Material benötigst Du:

  • 3 x Leimholzplatte 800 x 400 x 18 mm

  • 2 x Fensterriegel 60 x 25 mm
  • Dübelsetzerset 10 x 40 mm
  • Arbeitsplattenöl, 500 ml
  • Spax Schrauben, 4 x 30 mm, Edelstahl, 25 Stck.
  • Spax Schrauben, 3 x 16 mm, Edelstahl, 25 Stck.
  • Holzleim Ponal, 225 g

Dieses Werkzeug benötigst Du:

  • Kreissäge
  • Stichsäge
  • Akkuschraubbohrer
  • Lochsäge (z.B. 44 mm) oder Holzbohrer 12 mm
  • Lineal/Zollstock
  • Bleistift
  • Zirkel
  • Kegelsenker

Hier findest Du die gesamte Anleitung als PDF zum Download

 

1. Masse auf die Platten übertragen und zuschneiden

Die Masse der Zuschnitte wie auf der Zeichnung angegeben auf die Leimholzplatten übertragen und mit der Stichsäge alle Elemente zusägen. Die Kanten mit Schleifpapier glätten.

Auf beiden Seitenteilen (40 x 10 cm) mit dem Bleistift an einer Ecke, 5 cm von oben und 5 cm von der Seite, einen Punkt markieren. Mit dem Zirkel (Radius 50 mm) zur Ecke hin einen Viertelkreis zeichnen und daran entlang mit der Stichsäge sägen, um eine abgerundete Ecke zu bekommen.

Auch hier mit Schleifpapier glätten.

2. Grifflöcher anzeichnen und aussägen

Dann an den Seitenzeilen links und rechts der kurzen Mittelachse (bei 20 cm) und 5,5 cm von der unteren Kante entfernt entsprechend der Zeichnung die Markierungen für die Grifflöcher einzeichnen.

Mit der Lochsäge aussägen, danach mit der Stichsäge entlang der Markierungen zwischen den Kreisen sägen.

Danach einen der 50 x 62 cm grossen Zuschnitte nehmen, gemäss der Zeichnung Markierungen anbringen und zuschneiden. Alle Kanten mit Schleifpapier abrunden und glätten.

Tipp: Sollte keine Lochsäge vorhanden sein, kannst Du alternativ nach Variante 2 auf der Zeichnung vorgehen.

3. Bohrpunkte anzeichnen und bohren

Am 50 x 8,2 cm grossen Rückwand-Zuschnitt an den kurzen Aussenkanten je 2 cm von oben und unten Bohrpunkte anzeichnen.

Den 10mm-Holzbohrer aus dem Dübelsetzerset mit einem Abstandshalter 25 mm zur Spitze in den Akkuschrauber einspannen und an den Markierungen senkrecht bohren.

Nun die Bohrpunkte in der Bodenplatte (40 x 50 cm) nach den Massen in der Zeichnung anzeichnen und mit einem 3mm-Holzbohrer durchbohren.
 

4. Seitenteile montieren

Auf die untere Kante der Rückwand Holzleim auftragen und sie auf die Bodenplatte leimen. Bodenplatte umdrehen und die Rückwand mit Edelstahlschrauben 4 x 30 mm verschrauben.

An den Seitenkanten der Bodenplatte Bohrpunkte einzeichnen und mit dem 10mm-Holzbohrer 25 mm tief bohren. In die Löcher Dübelsetzer einfügen und die Seitenwand passgenau dagegen drücken.

Dann den Abstandshalter auf der 10mm-Holzbohrerspitze auf einen 15mm-Abstand einstellen und an den eingedrückten Markierungspunkten bohren. In die Löcher Holzdübel stecken sowie Dübelsetzer in die Bohrlöcher der Rückwand.

Seitenteil einstecken und fest andrücken. An den Markierungen 15 mm tief bohren, die Kanten mit Schleifpapier glätten. Holzdübel und Kanten mit Holzleim bestreichen und fest verbinden. Dann das Vorgehen auf der zweiten Seite entsprechend wiederholen.

5.Trägerplatte vorbereiten und anfügen

Nun die 50 x 6,2 cm grosse Trägerplatte nehmen, Bohrpunkte wie auf der Zeichnung markieren und mit einem 3mm-Holzbohrer anbohren. Dann mit einem Kegelsenker die Bohrlöcher leicht vertiefen.

Darauf auf der Unterseite der Bodenplatte die Markierungen für die Trägerplatte einzeichnen, Trägerplatte mit Holzleim bestreichen, auflegen und mit Schrauben 4 x 30 mm fixieren.

6.Die Aufsteckbretter vorbereiten und anleimen

Anschliessend die Bohrpunkte (siehe Zeichnung) auf den Aufsteckbrettern (25 x 50 cm) markieren und sie mit dem 3mm-Holzbohrer anbohren.

Die Bretter mit Holzleim bestreichen und mit Schrauben 4 x 30 mm mit dem Trägerbrett verbinden.

7.Fensterriegel montieren

Die beiden Fensterriegel auf den „Anti-Kipp-Schutz“-Zuschnitt legen und Bohrmarkierungen anzeichnen. An den Markierungen mit einem 2mm-Holzbohrer Löcher vorbohren und beide Riegel mit Edelstahlschrauben 3 x 16 mm fixieren.

Die Riegel nun zwischen die beiden Aufsteckbretter stecken und so ausrichten, dass der vordere Riegel mittig zur Bodenplatte steht. Die Bügel der Fensterriegel passend auflegen und mit Schrauben 3 x 16 mm befestigen.

8.Balkonbar mit Holzöl streichen

Die fertige Balkonbar mit Arbeitsplattenöl laut Produktanweisung einstreichen und gut trocknen lassen.

Das Öl schützt das Holz, macht es widerstandsfähig und ist zudem lebensmittelecht.