Lampe aus Rohren bauen

Diese Lampe im Industriedesign müssen Sie weder löten, mit einer Presszange verbinden oder kleben. Alle Rohrnippel und Fittings verschrauben Sie einfach handfest miteinander – die konisch geformten Gewinde verkanten beim Verschrauben. Sicheren Stand erhält die Lampe durch eine selbst gebaute Holzkiste, die ihre Patina durch Abflammen mit einem Bunsenbrenner oder Gas-Lötgerät und die Behandlung mit Holzöl erhält. Eine LED-Fadenlampe im Vintage-Look, ein roter Muffen-Absperrschieber und ein Manometer komplettieren die Industrie-Installation.

ACHTUNG: Bei allen Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln ist Sicherheit oberstes Gebot und die ausführende Person für die Einhaltung der VDE-Bestimmungen verantwortlich. Überlassen Sie die Verkabelung unbedingt einer Elektrofachkraft, wenn sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Sollte Ihre Hauselektrik über keinen FI-Schalter (Fehlerstrom-Schutzschalter) verfügen, sollten Sie selbst gebaute Lampen überhaupt nicht anschliessen. Mehr über lebenswichtige Sicherheitsregeln, finden Sie in folgender BAUHAUS Anleitung:

Zur Anleitung Grundregeln im Umgang mit Strom

Anleitung

1. Rohre und Fittings vorbereiten

Für eine möglichst glatte Oberfläche schleifen Sie zunächst alle Rohrteile ab. Da die Rohre und Fittings aus Temperguss aber durchaus irreparable Unregelmässigkeiten aufweisen können, empfiehlt es sich, zusätzlich einen Sprühlack im Used-Look zu verwenden. Der im gezeigten Beispiel verwendete Effektlack kaschiert Unebenheiten und sorgt darüber hinaus für einen Hammerschlageffekt.

2. Lampen verkabeln

Schliessen Sie zunächst die Lampen an (je eine rechts und links): Entfernen Sie zunächst die Isolierungen an den Zuleitungen und versehen diese anschliessend mit Aderendhülsen. Als Werkzeug verwenden Sie eine Abisolierzange und eine Aderendhülsen-Presszange. Nun ziehen Sie die Zuleitung durch den oberen Teil der Lampenfassung und schliessen sie an die entsprechenden Schraubklemmen an.

3. Rohre und Fittings zusammenschrauben

Nun geht es an das Verschrauben der Rohre. Starten Sie hier mit den Seitenteilen, an denen später die Glühbirnen und Lampenschirme befestigt werden: Beginnen Sie bei der Lampenfassung, schrauben die einzelnen Rohrteile in Richtung Mitte und führen dabei das Kabel durch. Im gezeigten Beispiel steckt die Lampenfassung in der Muffe, es folgt ein Reduzierstück, dann ein Winkel, ein Rohrnippel, wieder ein Winkel, ein Rohrnippel, ein Rohrbogen und ein T-Stück. Die beiden T-Stücke der rechten und linken Seite verbinden Sie wiederum mithilfe eines Rohrnippels.

Wenn die Seitenteile verschraubt sind, führen Sie die beiden Kabel in der Mitte zusammen durch den etwas längeren Rohrnippel. Im anschliessend längsten Element findet dann die Verkabelung mit dem Textilkabel statt. Verwenden Sie hierfür einen Stossverbinder und isolieren die Verbindungsstellen mit insgesamt drei Schrumpfschläuchen. Dadurch ist die Verkabelung gegen seine Umgebung elektrisch isoliert und vor mechanischen Beschädigungen geschützt. Zuletzt verschrauben Sie noch die Wandscheibe am unteren Ende der Lampe.

Zur Dekoration können Sie noch ein Manometer oben und einen Absperrschieber zwischen den beiden unteren Rohrnippeln einbauen. Damit aber das Kabel dabei nicht abgetrennt wird, sollten Sie den Absperrschieber innen mit einer Rundfeile bearbeiten.

4. Lampenfuss bauen

Bauen Sie den Lampenfuss aus insgesamt sieben Glattkantbrettern:

  • 3 x 30 cm x 10 cm x 2 cm
  • 2 x 30 cm x 8 cm x 2 cm
  • 2 x 26 cm x 8 cm x 2 cm

Vor dem Verschrauben der Bretter, bohren Sie alle Löcher vor, damit das Holz nicht reisst.

Für den passenden Look flammen Sie das Holz anschliessend mit dem Bunsenbrenner ab. Den Russ auf der Oberfläche entfernen Sie mit einer Drahtbürste – mit der Akku-Bohrmaschine und einem Stahlbürstenaufsatz geht es besonders schnell. Um die Holzoptik noch besser herauszuarbeiten, reiben Sie den Lampenfuss zusätzlich mit Holzöl (z.B. V33 Arbeitsplattenöl) ein.

Bohren Sie mit dem Forstnerbohrer ein Loch mit dem Durchmesser von ca. zwei Zentimetern, damit die Kabel im Holz „verschwinden“.

5. Endmontage der Lampe

Befestigen Sie die Lampe auf dem Holzsockel.

An einer Seite der Holzkiste bohren Sie ein Loch, durch das Sie das Kabel herausführen und mit Schalter und Stecker versehen.

Befestigen Sie nun noch die Lampenschirme und schrauben die Leuchtmittel ein. Im gezeigten Beispiel wurden LED-Dekolichter (E27 Gewinde) verwendet, die gut zum Look der Lampe passen.

Tipp

Aderendhülsen 

Sogenannte Aderendhülsen müssen in allen Verbindungen mit flexiblen Leitungen verwendet werden. Sie werden mit einer speziellen Zange aufgepresst.

Werkzeug + Material

Von BAUHAUS empfohlene Produkte