Wohnzimmertisch aus Paletten bauen

Aus zwei aufeinander gestapelten und miteinander verschraubten Paletten entsteht im Handumdrehen dieser besondere Couchtisch. Mit den zwei Etagen hat er eine angenehme Höhe und es entstehen gleichzeitig praktische Ablagefächer für Zeitschriften, TV-Fernbedienung und Co.

Anleitung

1. Vorarbeiten

Entfernen Sie zunächst bei der später unten liegenden Palette sowohl die Bodenbretter zwischen den Eckklötzen, als auch die beiden Blöcke in der Mitte. Bei der oberen Palette werden die Bodenbretter rund um alle Blöcke abgesägt.

Wie Sie die Paletten anschliessend glatt schleifen und gegebenenfalls von störenden Nägeln befreien, erfahren Sie im BAUHAUS Ratgeber Möbel aus Paletten bauen.

2. Couchtisch bauen

Stellen Sie die vorbereitete untere Palette auf den Boden, setzen die zweite darauf und verschrauben beide Paletten miteinander. Am besten funktioniert das mit Winkelverbindern oder mit langen Schrauben. Setzen Sie die Schrauben dabei schräg an und bohren durch die Klötze und Bretter.

Füllen Sie die Lücken der Tisch-Oberseite mit zurechtgesägten Reststücken und nageln diese fest.

Damit sich der Wohnzimmertisch später bequem verschieben lässt, können Sie nun noch Möbelrollen an den Fussblöcken anschrauben. Lasieren Sie abschliessend den Tisch – farbig oder farblos, ganz nach individuellem Geschmack.

Tipp

Platte aus Glas

Anstatt die Lücken der obersten Palette mit Holz-Reststücken zu füllen (damit nichts durchfällt), können Sie auch eine Glasplatte (alternativ: Holzplatte) verwenden. Die passgenau zugeschnittene und mit abgerundeten Kanten versehene Glasplatte legen Sie einfach auf vier Gummipuffer (die Gummistopper in den Ecken platzieren).

Beachten Sie: Eine Platte aus Plexiglas können Sie sogar durchbohren und dann einfach anschrauben.

 

 

Werkzeug + Material

Von BAUHAUS empfohlene Produkte